MPN-Lexikon

Wir danken der Deutschen Leukämie- & Lymphom-Hilfe (DLH) für die Zusammenarbeit beim Erstellen dieses Lexikons.

palliativ
Definition:
nicht auf Heilung abzielend (siehe auch „Palliativtherapie“)
Palliativtherapie
Definition:
eine Therapie, die vorrangig auf die Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität ausgerichtet ist.
 Sie ist zu unterscheiden von der kurativen Therapie, die primär die Heilung zum Ziel hat. Die palliative Therapie hat besondere Bedeutung, wenn die Heilung eines Krebspatienten nicht mehr möglich ist.
Panzytopenie
Definition:
Mangel an Blutzellen aller Zellreihen
partielle Remission
Definition:
(Abk.: P.R.) teilweise Remission. Ein Rückgang der Krankheitszeichen um mindestens 50 % (siehe auch „Remission“)
Pathogenese
Definition:
Entstehung, Entwicklung einer Krankheit
Pathologe
Definition:
Arzt für Pathologie
Pathologie
Definition:
die Lehre von den Krankheiten, d.h. die Erforschung der Gesetzmäßigkeiten krankhaften Geschehens.
Die pathologische Anatomie untersucht die Gewebs- und Organveränderungen, die pathologische Histologie die feingeweblichen Veränderungen, die Pathophysiologie die Veränderungen der Organfunktionen durch die Krankheiten.
PBSCT
Definition:
engl.: peripheral blood stem cell transplantation – periphere Blutstammzelltransplantation, siehe „Stammzelltransplantation“
PCR
Definition:
siehe „Polymerase chain reaction“
Pegasys
Definition:
pegylierte Interferone; Interferonvarianten, die seltener gespritzt werden müssen (eine Art Depotspritze, bei der Wirkstoff über eine gewisse Zeit gleichmäßig abgegeben wird).

 

 

PegIntron
Definition:

pegylierte Interferone; Interferonvarianten, die seltener gespritzt werden müssen (eine Art Depotspritze, bei der Wirkstoff über eine gewisse Zeit gleichmäßig abgegeben wird).

periphere Blutstammzellen
Definition:
in das zirkulierende Blut ausgeschwemmte Blutstammzellen
periphere Stammzellentnahme
Definition:
Gewinnung von Stammzellen aus dem Blut nach Stimulierung der Stammzellproduktion mittels eines körpereigenen, hormonähnlichen Stoffes (G-CSF). Mit einem Zellseparator werden die Stammzellen aus dem Blut gesammelt.
peripheres Blut
Definition:
zirkulierendes Blut
Petechien
Definition:
winzige, lokalisierte, rote, punktförmige Einblutungen aus kleinen Blutgefäßen dicht unter der Haut. Sie sind häufig durch einen Mangel an Blutplättchen (Thrombozyten) bedingt.
Phagozyten
Definition:
Fresszellen. Bewegliche Wanderzellen, die Fremdstoffe oder Bakterien in sich aufnehmen und entweder verdauen oder zur Ausscheidung abtransportieren – z.B. bestimmte Leukozyten
Philadelphia-Chromosom
Definition:
charakteristisches Merkmal der chronischen myeloischen Leukämie
Molekulargenetisch handelt es sich um eine Umlagerung eines Abschnittes vom Chromosom 9 auf das Chromosom 22. Diese Verschiebung wird auch Translokation genannt. Sie führt hier dazu, dass das Chromosom 22 verkürzt vorliegt. Gleichzeitig ist das Chromosom 9 verlängert.
Phytotherapie
Definition:
Behandlung mit Medikamenten pflanzlicher Herkunft
Placebo
Definition:
Scheinmedikament
Plasma
Definition:
flüssiger Bestandteil des Blutes, der nach Entfernung der Blutkörperchen übrig bleibt.

 

 

Einträge 1 bis 20 von 42

Seite 1 Seite 2 Seite 3 vor >