MPN-Lexikon

Wir danken der Deutschen Leukämie- & Lymphom-Hilfe (DLH) für die Zusammenarbeit beim Erstellen dieses Lexikons.

kausal
Definition:
ursächlich
Killerzellen
Definition:
Subtyp der T-Lymphozyten, Teil der spezifischen immunologischen Abwehr
klinische Studie
Definition:
wissenschaftliche Forschungsarbeit zur Behandlung von Krankheiten beim Menschen nach strengen medizinischen und ethischen Regeln
Klon
Definition:
Gesamtheit der Zellen, die alle von einer einzigen Mutterzelle abstammen und somit alle die gleichen Eigenschaften haben
KMT
Abk. für Knochenmarktransplantation
Knochenmark
Definition:

in der Markhöhle der Knochen vorhandenes Gewebe; Ort der Blutbildung. Bei der Geburt ist in den Knochen lediglich rotes blutbildendes Knochenmark vorhanden, das im Laufe des Lebens teilweise durch gelbes Fettmark ersetzt wird. Beim Erwachsenen befindet sich das rote, blutbildende Knochenmark v.a. in den Wirbelkörpern, den Rippen, dem Brustbein, der Beckenschaufel und den langen Röhrenknochen. Das rote Knochenmark enthält insbesondere die blutbildenden Stammzellen und die Vorstufen der roten und weißen Blutkörperchen sowie der Blutplättchen.

Knochenmarkaplasie
Definition:
zeitweiliges oder endgültiges Fehlen sämtlicher Blutzellen und deren Vorstufen im Knochenmark
Knochenmarkbiopsie

siehe Knochenmarkpunktion

Knochenmarkdepression
Definition:
durch Chemotherapie bedingte Schädigung des Knochenmarks, die fast immer reversibel ist. Abhängig von der Art der Therapie ist die Phase der Knochenmarkdepression eine Zeit erhöhter Infektions- und Blutungsgefahr.
Knochenmarkspunktion
Definition:
Entnahme von Knochenmarksgewebe zur Untersuchung der Zellen, meist aus dem Beckenknochen oder Brustbein
Knochenmarktransplantation
Definition:

Verfahren, bei dem das Knochenmark des Empfängers durch hochdosierte Chemotherapie zerstört (Vernichtung kranker Zellen) und durch gesunde Knochenmarkszellen eines kompatiblen Spenders (allogen) ersetzt wird. Obwohl eine KMT die einzige Behandlung ist, die bei MPD-Erkrankungen eine Heilung ermöglichen kann, wird sie wegen des hohen Risikos in nur wenigen Fällen in Erwägung gezogen.

Koagulation
Definition:
siehe „Blutgerinnung“
Kompatibilität
Definition:

Verträglichkeit von Spender und Empfänger bei der Knochenmarkstransplantation.

Konditionierung
Definition:

Vorbereitung eines Patienten auf die Stammzelltransplantation in Form einer hochdosierten Chemotherapie (Hochdosistherapie) und ggf. Ganzkörperbestrahlung (TBI). Dabei muss das Immunsystem des Empfängers so stark unterdrückt werden, dass das Transplantat des Spenders ohne Abstoßungsrisiken anwachsen kann.

Kontraindikation
Definition:
Gegenanzeige; Grund, der gegen die Durchführung einer Behandlungsmaßnahme spricht
Kreatinin
Definition:
Ein erhöhter Kreatininspiegel im Blut zeigt eine gestörte Nierenfunktion an.
kurativ
Definition:
heilend, auf Heilung ausgerichtet

Einträge 1 bis 17 von 17